Zanderfilet gebraten an Petersiliensauce

Zutaten:

4 Zanderfilets
100 g geschälter   Hanfsamen
2 Bioeier
100g  Dinkelmehl
1 Zwiebel
3 Tomaten
50 g  Pinienkerne
50 g Butter
2 EL Olivenöl
160 g Hanfnudeln
160 cl Basissauce –  siehe Suppen
Salz, Pfeffer, Petersilie,

Zubereitung:

Die Zanderfilets waschen und mit Küchenkrepp trocknen. Die Filet auf der Fleischseite salzen und die Hautseite melieren, durch die verschlagenen Eier ziehen und in den Hanfsamen drücken. In einer großen Pfanne das Olivenöl erwärmen und Fischfilets auf der Hautseite anbraten, wenden und warm stellen.
Die Tomaten kurz in heißem Wasser blanchieren, sie Haut abziehen und entkernen. Aus den Tomaten kleine Würfel schneiden, die Zwiebel in Scheiben schneiden. In einer Pfanne die Pinienkerne ohne Fett kurz durchrösten und zur Seite geben.
In der Pfanne die Butter schmelzen und die Zwiebelscheiben darin anschwitzen. Nun die Tomatenwürfel und die Pinienkerne dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und die frisch gehackte Petersilie unterheben.
Die Nudeln in einen Topf mit viel Wasser a dente kochen und abseihen. Die Basissauce mit der frischen Petersilie aufmixen.Nun die Nudeln kurz in Butter schwenken, salzen und in der Mitte am Teller platzieren, mit der Petersiliensauce untergießen, auf die Nudeln den Fischanrichten und mit der Tomatensalsa belegen.